Neuaufbruch der „Orientierung“

Veränderungen 2017

Die „Kontaktstelle Orientierung“ steht in den kommenden Monaten vor einem Neuaufbruch und wird ihr bisheriges Konzept weiterentwickeln. Angesichts des Wandels der pastoralen Situation im Zentrum Leipzigs, u.a. durch den Neubau der Propstei, personeller Veränderungen und z.B. auch stetig steigender Mietkosten wurde als Ergebnis von seit etwa zwei Jahren geführten Beratungen beschlossen, dass die „Kontaktstelle Orientierung“ im Verlauf der nächsten Monate an einem neuen Standort weitergeführt wird. Der der Kontaktstelle angegliederte „Raum der Stille“ wird nach Ostern Mitte April geschlossen. Ein den veränderten Rahmenbedingungen entsprechendes Konzept der Kontaktstelle mit ihren Schwerpunkten Glaubensinformation, geistliche Begleitung und Einladung, inmitten einer säkularisierten Gesellschaft den christlichen Glauben kennenzulernen, wird derzeit erarbeitet.

Die wöchentlichen Meditationsangebote „Hatha-Yoga und Zen-Meditation“ finden am 11. und 12. April letztmals im „Raum der Stille“ statt. Ab Mittwoch, 26. April, und Donnerstag, 27. April, finden diese Meditationen immer mittwochs (10.30 und 19.00 Uhr) und donnerstags (19.00 Uhr) in der KSG-Kapelle, Harkortstr. 19, 04107 Leipzig (schräg gegenüber dem Bundesverwaltungsgericht) statt. Der Zugang zu diesem Gebäude erfolgt über den an der Harkortstr. gelegenen Parkplatz; S-Bahn- und Straßenbahn-Haltestellen: Wilhelm-Leuschner-Platz und Haltestelle Münzgasse/LVZ. Der monatliche Meditationstag (erster Samstag im Monat) findet ab Mai in den Räumen der KSG, Floßplatz 32 (Hochparterre), 04107 Leipzig, statt.